Zur Startseite von Splitterherz.com

Kategorien

Archiv

Blogroll

Links

Weblog abonnieren

Bleibe auf dem Laufenden mit unserem RSS-Feed zu diesem Weblog!

RSS-Feed abonnierenJetzt abonnieren!

Wie alles begann (S. 11-22)

Wie war das noch mal – der erste Traum im neuen Zuhause wird wahr? Daran mag glauben, wer möchte. Tatsache ist jedenfalls, dass Umzüge eine sehr emotionale Angelegenheit sind. Ich weiß, wovon ich spreche. Ich habe nach dem zehnten Umzug aufgehört, meine Wohnungswechsel zu zählen. So dürfen meine Studentenzeiten durchaus als Lehr- und Wanderjahre bezeichnet werden.
Unvergesslich jedoch bleibt mein Umzug aufs Land. Im Gegensatz zu meiner Heldin Ellie unternahm ich ihn höchst freiwillig und fühlte mich am ersten Abend dennoch beinahe erschlagen von der fast kirchlichen Stille. Und ich brauchte mehrere Tage, um zu begreifen, dass das Rauschen, welches die Stille ab und an durchbrach, nicht einer Autobahn, sondern den vom Wind geschüttelten Tannenspitzen im Nachbargarten zuzuordnen war (Gärten haben hier im Westerwald gerne die Größe eines Fußballplatzes. Bundesliga selbstverständlich. Da passt dann gleich ein ganzer Tannenwald drauf).
 
Ich fand das alles faszinierend.
 
Ellie aber interessiert sich nicht die Bohne für im Wind rauschende Tannenspitzen. Sie hasst die Stille in ihrem neuen Zuhause. Sie wollte sie nicht. Nein, Ellie wollte nicht aufs Land ziehen, nachdem sie sich doch gerade erst so richtig an Köln gewöhnt hatte. Und das war schließlich mühsam genug gewesen.
 
Sie fühlt sich eingesperrt in Kaulenfeld, wo es einfach nichts gibt. Nicht einmal eine Bäckerei. Pah. Kaulenfeld. Das ist ein Kaff! Wie konnten ihre Eltern ihr das nur antun? Ellie will zurück nach Köln. Am besten jetzt sofort.
 
Ja, sie ist sich sogar sicher, dass es unmöglich sein wird, dieses so fremde neue Zuhause jemals zu lieben – und ahnt dabei nicht, wie sehr es doch ihr Leben verändern wird ... und vor allem nicht, wie schnell das geschieht.
 
Ahnst du es schon?
 
Was wird Ellie wohl in ihrer ersten Nacht im neuen Haus träumen?
 
Und wäre es möglich, dass sie schon am Abend zuvor eine verteufelt merkwürdige „Begegnung“ hat ...? Schließlich will ihr Vater sie unbedingt dazu bewegen, eine Runde durchs Dorf zu gehen. Warum?
 
Das erfahrt ihr hier - in der ersten ”Splitterherz”-Leseprobe.

Kommentare

von Silke geschrieben am 26.10.2009 08:59
Schöner, spannender Einstieg - macht Lust auf mehr. Viel Erfolg mit dem Blog und liebe Grüße,
Silke

Kommentar schreiben

Dein Name *
Deine E-Mail-Adresse *
Deine Homepage
Dein Kommentar *
 
Captcha * Um Spam zu verhindern, trage bitte den Text aus dem Bild in das darunter stehende Feld ein.-
 

Die Autorin: Bettina Belitz

  • Bettina Belitz wurde 1973 an einem sonnigen Spätsommertag in Heidelberg geboren. Schon als Kind fing sie damit an, eigene Geschichten zu schreiben. Nach ihrem Studium arbeitete Bettina Belitz zunächst als Freie Journalistin und Texterin. Heute lebt die begeisterte Italien-Urlauberin mit ihrem Sohn Mio, ihrem Lebensgefährten und drei sturköpfigen Katzen in einem 400-Seelen-Dorf im Westerwald.

Der Titel zum Blog

Bettina Belitz: Splitterherz Bettina Belitz:
Splitterherz
  • Ellie fühlt sich magisch zu Colin hingezogen. Doch der hat ein Geheimnis, das die Liebe der beiden unmöglich erscheinen lässt: Er braucht die Empfindungen anderer Wesen, um zu existieren … Pass auf deine Träume auf!

    Ab Januar 2010 im Handel.